JavaScript-Hinweis: Du hast einen aktiven Popupblocker/Scriptblocker in Deinem Browser aktiviert! Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Du weißt nicht wie das geht? Hier erfährst Du mehr über Javascript und dessen Funktionen hier gibt es weitere Infos
E-MailDruckenExportiere ICS

2. Mahnwache in Schwerin

Titel:
2. Mahnwache in Schwerin
Wann:
So, 17. Mai 2020, 14:00 h - 16:00 h
Wo:
Bertha-Klingberg-Platz - Schwerin, Mecklenburg-Vorpommern
Kategorie:
Mahnwachen in Schwerin
Autor:
urbi

Beschreibung

2. Mahnwache in Schwerin, Bertha-Klingberg-Platz

Corona-Panik frisst Grundgesetz

Sonntag, 17. Mai 2020
14:00 bis 16:00 Uhr

Wir fordern

  • sofortige Beendigung der schädlichen Corona-Maßnahmen
  • Abkehr vom profitorientierten Gesundheitswesen
  • ärztliche Aufklärung statt Impfzwang
  • Obduktion jedes „Corona-Toten"
  • Etablierung eines interdisziplinären Expertengremiums für den epidemischen Katastrophenfall
  • Einsetzung eines außerparlamentarischen Untersuchungsausschusses und Bestrafung der Schuldigen

Wir treffen uns friedlich mit Abstand und Anstand.
Kommen Sie vorbei!


Dr. med. Andreas Kauffold Dr. med. Michael Kärn
Dr. med. Daniela Kauffold Peggy Scheitz, Osteopathin

(„Die Schweriner Ärzte")

Kontakt Information

Name:
NichtNazi


Veranstaltungsort

Standort:
Bertha-Klingberg-Platz
Straße:
Bertha-Klingberg-Platz
Postleitzahl:
19053
Stadt:
Schwerin
Bundesland:
Mecklenburg-Vorpommern
Land:
Germany
Bertha-Klingberg-Platz

Beschreibung

Bertha Klingberg (* 21. Oktober 1898 in Hamburg; † 7. November 2005 in Schwerin) war eine Blumenbinderin und Ehrenbürgerin der Stadt Schwerin.

Bertha Klingberg wurde in Hamburg geboren, wuchs jedoch bei ihren Großeltern in Bützow, im heutigen Mecklenburg-Vorpommern, auf. Schon früh entdeckte sie ihre Liebe zur Natur. Im Alter von 14 Jahren begann sie eine Blumenbinderlehre in Rostock. Der Tod ihres Mannes im Ersten Weltkrieg verschlug Bertha Klingberg und ihren Sohn nach Schwerin. Nach Kriegsende verdiente sie ihren Lebensunterhalt als Blumenfrau auf dem Schweriner Schlachtermarkt. Stets trug sie hierbei eine traditionelle Rehnaer Tracht, welche zu ihrem Status als echtes „Original“ beitrug. Von den Schwerinern wurde sie liebevoll nur die „Blumenfrau“ genannt. Im Jahr 1990 sammelte sie, mittlerweile im Alter von 91 Jahren, in Schwerin 17.000 Unterschriften für die Ernennung ihrer geliebten Stadt zur Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns. Aufgrund dieser Leistung erhielt sie 1993 als erste und bisher einzige den Ehrenring der Landeshauptstadt Schwerin. 2002 wurde sie von der Stadtvertretung zur Ehrenbürgerin Schwerins ernannt. Am 7. November 2005 verstarb Bertha Klingberg in einem Schweriner Pflegeheim im Alter von 107 Jahren. [Quelle: WIKI]